Tag des Handwerks

18. September 2021 in Blieskastel

 

 

Am Samstag den 18. September fand in Blieskastel auf dem Paradeplatz, bereits zum elften Mal der Tag des Handwerks statt. Nach anfänglichen Bedenken, ob eine solche Großveranstaltung in Zeiten von Corona überhaupt durchgeführt werden kann und ob die Besucher trotz der bestehenden Einschränkungen Interesse an einer solchen Veranstaltung zeigen werden, fand der diesjährige „Tag des Handwerks“ bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen statt.

Dabei wurde die Vorbereitung und die Planung der Teilnahme von unseren beiden Kollegen und Vorstandsmitgliedern Stefan Schug und Frank Auler übernommen. Beiden möchten wir an dieser Stelle für ihr besonderes Engagement recht herzlich danken.

Unser Messestand befand sich direkt am linken Eingang der Veranstaltung. Bereits am Freitag den 17. September wurden die Messeutensilien wie auch die Schauwände und Werkbank zur Messe verbracht. Morgens im Ausbildungszentrum verladen, musste das -der Coronaverordnung geschuldete- vorgegebene Zeitfenster unbedingt eingehalten werden. Sämtliche Utensilien mussten also um 12:00 Uhr am Ausstellungsort Blieskastel angeliefert, abgeladen und aufgebaut werden. Auch hier gilt unser besonderer Dank unseren fleißigen Helfern Torsten Albrech und Ralf Walch für ihre tatkräftige Unterstützung.

Nachdem alles aufgebaut und abgestaubt war, konnte es dann am Samstag um 11:00 Uhr – dem eigentlichen "Tag des Handwerks" – endlich losgehen. Und tatsächlich, die ersten Besucher kamen und es wurden im Tagesverlauf immer mehr - trotz des geforderten Testnachweises und der recht strengen Zugangskontrolle. Die ersten jungen Besucher wurden von uns dann auch direkt in die Pflicht genommen und unter Anleitung zum Biegen und Verpressen unserer SHK-Herzen angeleitet. Auch unsere Nachwuchsflyer "Zeit zum Starten" fanden regen Zuspruch.

 

 

Gegen 11:30 Uhr wurde unser Stand von Frau Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger in Begleitung von HWK-Präsident Bernd Wegner und Hauptgeschäftsführer Bernd Reis besucht. In einem lockeren Gedankenaustausch konnten wir der Wirtschaftsministerin unsere Stärken in der Nachwuchsförderung darlegen, aber auch unsere Sorgen in dieser Hinsicht vermitteln. Frau Rehlinger und Ihre Begleitung bekamen natürlich auch unser SHK-Herz überreicht.

Am SHK-Stand fanden sich auch einige Kollegen ein, um unser Messeteam, Frank Auler, Roman Salm, Ralf Walch und Kai-Uwe Geib, zu unterstützen. Auch diesen Kollegen vielen Dank. Besondere Erwähnung gilt unserem Kollegen Andrej Maier von der Firma Frantz aus Neunkirchen, welcher gleich mit einer ganzen Schar von Azubis seines Betriebs vorbeikam, die sich zu unserer Freude direkt am Geschehen beteiligten und Kupferrohre zuschnitten, an der Werkbank mit interessierten Jugendlichen wie auch vielen Kindern fleißig SHK-Herze fertigten.

Als wir nun die Ministerin für Soziales, Gesundheit und Familien, Frau Monika Bachmann, an unserem Stand begrüßen konnten, war der SHK-Stand eine " Lebende Werkstatt“. Selbstverständlich wurden für Frau Bachmann und Ihre Begleitung SHK-Herze gefertigt und überreicht.

Gerade als unsere Kupferreserven langsam zur Neige gingen, endete der Tag dann gegen 16.00 Uhr. Etwas müde, aber doch hoch zufrieden, begann der Abbau, die Verladung in den LKW und der Rücktransport unseres Materials nach Saarbrücken. Auch an dieser Stelle unseren Kollegen des Schornsteinfegerhandwerks vielen Dank; des Weiteren an Bernhard Walch und Andrej Maier, welche uns beim Verladen unserer Ausstellungsgegenstände tatkräftig unterstützt haben.

Zusammenfassend muss man sagen, dass sämtliche Erwartungen an den diesjährigen Tag des Handwerks übertroffen wurden. Es war ein toller Tag, mit vielen guten Gesprächen, einer sehr guten Organisation, guter Bewirtung und vor allem einem klasse Messeteam. Von Seiten der Landesinnung möchten wir noch einmal Danke sagen an alle, die da waren, mitgemacht und geholfen haben. Durch unser gemeinsames Engagement ist es gelungen unser Handwerk als das darzustellen, was es ist: Das Rückgrat des Mittelstandes und unserer heimischen Wirtschaft.

 

 

Die Bildergalerie können Sie sich hier ansehen.