Klempner/in

Wenn der Wasserhahn tropft, das Bad oder die Heizung modernisiert werden soll, muss der Klempner ran. So denken viele Hauseigentümer. Doch hier handelt es sich um einen weit verbreiteten Irrtum. Das Klempnerhandwerk ist ein traditionsreiches, aber zugleich hoch spezialisiertes Metallhandwerk zur Herstellung von qualitativ hochwertigen Metalldächern und –fassaden.

Ob beim Neubau oder bei der Modernisierung, ob beim Repräsentativbau oder beim Einfamilienhaus - das Klempnerhandwerk realisiert die Dach- oder Fassadenbekleidung mit Materialien wie Kupfer, Titanzink, Aluminium und Edelstahl. Insofern bietet der Klempner ein geschlossenes Leistungsspektrum um das Metalldach und die -fassade, klärt die Landesinnung Sanitär-, Heizungs- und Klempnertechnik auf.

Schneiden, Kanten, Falzen und Löten von Blechen sowie die Befestigung dieser Bauteile an Baukörpern gehören zu den Tätigkeitsfeldern dieses Berufes. Dabei stellen sich im Alltag unterschiedliche Aufgaben: Klempnerbetriebe fertigen und monieren zum Beispiel Dacheindeckungen und Fassadenbekleidungen, Regenrinnen und Regenfallrohre, Dachgauben und Schornsteinbekleidungen. Dabei arbeitet der Klempner oft an denkmalgeschützten Gebäuden oder Repräsentativbauten. In der Gegenwartsarchitektur spielen Metalle an Dach und Fassade eine immer größere Rolle. Hier ist der Klempner Ansprechpartner für alle Fragen zur Planung und Ausführung von Metalldächern und –fassaden.

Werkzeuge eines Klempners sind heutzutage nicht mehr nur die Blechschere und die Kantbank, sondern auch computergesteuerte Schneide- und Umformmaschinen werden eingesetzt. Nach der Ausbildung bieten sich verschiedene Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten an, bei erlangter Fachoberschulreife ist auch ein Fachhochschulstudium zum Diplom-Ingenieur möglich. Bei entsprechender Qualifikation und Eintragung in die Handwerksrolle sind zusätzlich Arbeiten im Dachdeckhandwerk vom Klempner durchführbar. Wer sich für diesen Beruf interessiert, sollte auf alle Fälle schwindelfrei sein und die Arbeit im Freien mögen.

Flyer hier anschauen.